Kunstobjekte aus Verpackungsmüll im Borkener Einzelhandel

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 28.05.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Borken - Im Rahmen einer Kunstaktion der Wirtschaftsförderung der Stadt wurden alle Borkenerinnen und Borkener aufgerufen, selbst gestaltete Kunstobjekte aus Kunststoff-Verpackungen einzureichen. Die Objekte (Bilder, Skulpturen, etc.) können frei gestaltet werden. Die einzige Regel ist, dass sie nur aus Plastikmüll bestehen dürfen, sprich Verpackungen, Tüten, Joghurtbecher, etc.

In den nächsten Tagen kann man dann schon immer mehr Kunstwerke in den Borkener Geschäften bewundern. Der „Baum der Träume“ wurde bereits im Schaufenster von Mode Cohausz „gepflanzt“. Das Kunstwerk wurde von den Flüchtlingsmädchen in den Osterferien im Haus der Begegnung gestaltet.

Bis zum 31. Mai 2017 können die Kunstobjekte unter Angabe der Kontaktdaten (Name, Organisation, Tel.-Nr., E-Mailadresse) noch bei Katrin Damme im Rathaus der Stadt Borken, Im Piepershagen 17, 46325 Borken, abgegeben werden. Borkener Schulen werden gebeten, Kunstobjekte im Klassenverband einzureichen. Ebenso werden Vereine, Kitas u.ä. gebeten nur ein Gemeinschaftsprojekt pro Organisation zu erstellen.

Alle eingereichten Kunstwerke werden in Einzelhandelsgeschäften der Innenstadt ausgestellt. Ab dem 1. Juni 2017 bis zum 24. Juni 2017 können alle Interessierten dann für Ihren Favoriten voten. Die Votingkarten liegen dann in den beteiligten Geschäften aus. Alle Standorte werden in den Geschäften und auf der Website www.wirtschaftsfoerderung.borken.de veröffentlicht.

Die Kunstobjekte mit den meisten Votingstimmen werden zu Beginn der Klimawoche am Samstag, den 1. Juli 2017 im Ladenlokal in der Mühlenstraße 21 (ehem. Adler-Apotheke) ausgestellt und am Samstag, den 8. Juli 2017 öffentlich prämiert. Es winken attraktive Preise, die von den Stadtwerken Borken bereitgestellt werden. Das Ladenlokal wird an den Samstagen von 10 Uhr bis 14 Uhr sowie am Donnerstag, den 6. Juli 2017 während des Feierabendmarktes geöffnet sein, um die Kunstwerke zu besichtigen. Am 8. Juli 2017 ergänzt Frank Terwey, Künstler aus Borken, die Ausstellung mit seinen eigenen Kunstobjekten zum Thema und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Einzelhändler, die die Aktion gern unterstützen möchten und ein Kunstwerk in Ihrem Schaufenster ausstellen möchten, können sich gern bei Katrin Damme, Wirtschaftsförderin der Stadt Borken, Telefon: 02861/939-343 oder per Email: katrin.damme@borken.de melden.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...