„Kunst im Park“ in der neuen „StadtLandSchaft“ und den Burgen Lüdinghausen und Vischering

 
 

 
 
 

Kreis Coesfeld - „Kunst im Park“ heißt eine große Open-Air-Veranstaltung, die am 17. September 2017 die neue „StadtLandSchaft“ und die Burgen Lüdinghausen und Vischering beleben wird. Nach dem bekannten Enscheder Vorbild „Kunst in het Volkspark“ bedeutet auch „Kunst im Park“ Kunst zum Schauen, Anfassen und mit nach Hause nehmen – und das alles in entspannter Freiluft-Atmosphäre.

„Kunst in het Volkspark“ in Enschede begeistert seit fast 25 Jahren die Besucherinnen und Besucher (Aufnahme: Stichting Kunst in het Volkspark).

Gleichzeitig wird mit der Veranstaltung auch die neue „StadtLandSchaft“ eröffnet.

„Kunst in het Volkspark“ in Enschede begeistert seit fast 25 Jahren die Besucherinnen und Besucher (Aufnahme: Stichting Kunst in het Volkspark).

Unter federführender Leitung der Kulturabteilung des Kreises Coesfeld sowie mit Unterstützung der Stadt Lüdinghausen sind Galerien, Profi- und Amateurkünstler gleichermaßen aufgerufen, ihre Kunst zu präsentieren. Dazu wird jeder Galerie und jedem Künstler ein überdachter Stand auf dem Veranstaltungsgelände zur Verfügung gestellt, in welchem die Werke präsentiert und verkauft werden können. Die Anmeldeunterlagen können bis zum 31. Juli 2017 auf www.burg-vischering.de heruntergeladen werden. Eine Jury wählt dann die Teilnehmer aus. Für die Bereitstellung des Pavillons und die Verpflegung während der Veranstaltung wird ein kleiner Kostenbeitrag erhoben. 

Wir freuen uns auf viele Bewerbungen unterschiedlichster Kunstrichtungen, sagt Christine Sörries, Leiterin der Kulturabteilung des Kreises. Jetzt schon haben viele Künstler, die im Juni an der Open-Air-Ausstellung in Enschede teilgenommen haben, ihren „Hut in den Ring geworfen“. Nicht nur über diesen „Anschub“ sind die Verantwortlichen in Lüdinghausen erfreut, sondern auch über die organisatorische Unterstützung aus Enschede. Mit der auf Dauer angelegten Veranstaltung soll nicht nur die neue „StadtLandSchaft“ zwischen den Burgen mit Leben gefüllt werden. Wir bereichern natürlich auch gern das gleichzeitig stattfindende Lüdinghauser Stadtfest, denn wir gehen davon aus, dass viele neue Besucher kommen werden – auch aus den Niederlanden, meint Christine Sörries. So wird an dem Tag auch ein Shuttlebus zwischen dem Lüdinghauser Bahnhof, dem Veranstaltungsgelände und der Innenstadt pendeln. 

Doch zunächst hoffen die Veranstalter auf viele Anmeldungen interessierter Galerien und Künstler, damit die beiden Burgen und die neue „StadtLandSchaft“ mit Kunst und gut gelaunten Menschen gut gefüllt werden.  


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...