Know-how für Gründer im Start-up Camp am 19. Februar

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 20.02.2019 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Steinfurt - Ein eigenes Unternehmen gründen und damit am Markt so richtig durchstarten – der Name Start-up steht schon für das Programm an sich. Wer mit diesem Szenario liebäugelt, aber Unterstützung sucht oder eine Spielwiese, um eine eigene Idee oder ein Business-Konzept unverbindlich vorzustellen, der ist beim Start-up Camp an der FH Münster genau richtig.

Am Dienstag (19. Februar) können Gründungsinteressierte in einer lockeren Runde in Arbeitssessions von jeweils 45 Minuten ihre Themen vorstellen und diskutieren.

„Beim Start-up Camp gibt es keine starren Inhalte. Die Teilnehmenden bestimmen selbst, was sie interessiert“, erklärt Sally Friedrich vom Gründerprojekt Innovationslabor Münsterland, die die Veranstaltung gemeinsam mit Lisa Geringhoff vom Netzwerkprojekt zur Förderung der Digitalen Transformation „start.connect“ leitet. „Es kann zum Beispiel darum gehen, potenzielle Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu finden, generell zu netzwerken oder seine Idee auf Herz und Nieren zu prüfen. Deshalb kommen beim Start-up Camp auch ganz unterschiedliche Zielgruppen zusammen.“ Diese sind: gründungsinteressierte Studierende, wissenschaftliche Mitarbeitende und Alumni der FH Münster und der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) sowie Start-ups und Unternehmen aus der Region.

Wer seine Chance nutzen und teilnehmen will, meldet sich bis Montag (18. Februar) online unter www.fhms.eu/startupcamp an. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr auf dem Steinfurter Campus der FH Münster in Raum S1, Stegerwaldstraße 39, und endet um 17 Uhr. Veranstalter sind die FH Münster, die Arbeitsstelle Forschungstransfer der WWU, die Technologieförderung Münster GmbH und die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt).

Das Vorhaben Innovationslabor Münsterland wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...