"Kleine Helden für den Klimaschutz“: Landrat zeichnet Kindergärten aus

 
 

 
 
 

Greven - Großer Jubel in der Kindertageseinrichtung St. Marien in Greven-Gimbte. Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich über 1.000 Euro. Das Geld haben sie als Erstplatzierte beim Wettbewerb "Kleine Helden für den Klimaschutz" des Kreises Steinfurt gewonnen.

Landrat Dr. Klaus Effing und Ulrich Ahlke, Leiter des Amtes Klimaschutz- und Nachhaltigkeit, haben ihnen den Preis und eine Urkunde in einer kleinen Feierstunde überreicht.

Ihre Glückwünsche samt Urkunde gingen auch an die Erzieherinnen des Familienzentrums Arche Noah in Steinfurt für den zweiten Platz (600 Euro) und die Erzieherinnen des drittplatzierten Kinderland Familienzentrums in Greven (400 Euro), die zur Preisverleihung nach Gimbte gekommen waren. Der Erste Beigeordnete der Stadt Greven, Cosimo Palomba, und Ratsherr Günther Gromotka als Vertreter der Stadt Steinfurt haben bei der Preisverleihung unterstützt.

"Wir fahren mit dem Roller oder dem Fahrrad zur Kita. Nur als mein Bein weh tat, hat Mama mich mit dem Auto gebracht", erzählte ein Kind als sich die Kleinen, die Erzieherinnen der Kindergärten und der Landrat in lockerer Runde über Klimawandel und Nachhaltigkeit unterhielten. Landrat Effing war überrascht, wie umweltbewusst die Kleinsten schon sind. Er schilderte den Kindern, dass die Erde Fieber habe und sich manchmal nicht mehr gut fühle: "Wir müssen alle helfen, dass das nicht schlimmer wird und da könnt ihr den Großen manchmal gute Tipps geben." Denn die Ergebnisse des Wettbewerbs haben gezeigt, dass die Kinder alle kleine Helden für den Klimaschutz sind.

Die Jungen und Mädchen aus St. Marien hatten 14 Tage auf Spielzeug verzichtet, hatten Abfälle zu Spielzeug umfunktioniert, Müll getrennt, waren sparsam mit Wasser und Energie umgegangen, hatten Insektenschutz gebaut etc. Die Kinder der Arche Noah hatten sich mit Biodiversität beschäftigt – speziell mit Bienen, ihrer Nahrung und ihren Funktionen. Sie hatten ein Bienenhotel gebaut und Blühstreifen angelegt. In den zwei Projektwochen des Grevener Kinderlandes standen Müllvermeidung und Vermeidung von CO²-Ausstoß im Mittelpunkt. Die Kleinen hatten ihre Eltern zu einer anschließenden Ausstellung eingeladen.

Neben den Hauptpreisen gab es bei dem Wettbewerb des BNE-Regionalzentrums Kreis Steinfurt drei Anerkennungspreise von jeweils 100 Euro für das DRK Familienzentrum Niederesch in Ochtrup, den Kindergarten St. Martin in Recke und die Kita St. Bonifatius in Rheine. Auch in diesem Jahr können sich Kindergärten aus dem Kreis Steinfurt am Wettbewerb beteiligen. Nach der Premiere im letzten Jahr, haben ihre Ideen und Aktivitäten eine neue Chance. Informationen zum Wettbewerb "Kleine Helden für den Klimaschutz" gibt es im Internet unter www.kreis-steinfurt.de/bne-regionalzentrum.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...