Hochwasserschäden an der Bocholter Aa in Ramsdorf werden beseitigt

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 25.09.2016 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Velen-Ramsdorf - Ende Juni hat anhaltender Starkregen dafür gesorgt, dass die Gewässer an vielen Stellen im Kreis über die Ufer traten und angrenzende Flächen überfluteten. Auch in Velen-Ramsdorf stieg der Pegel der Bocholter Aa erheblich an und es kam zu Überschwemmungen.

In dieser kommenden Woche, ab Montag, 19. September, ist dort die Aa-Kolonne des Kreises Borken unterwegs, um die Schäden, die durch das Hochwasser an den Böschungen entstanden sind, zu sichten und zu reparieren. Dazu muss das Wasser oberhalb der Stauanlage in Ramsdorf möglichst niedrig sein, deswegen wird der Stau in dieser Zeit nach und nach abgesenkt.Am Montag beginnen die Arbeiten vor Ort. Durch das Hochwasser kam es zu zahlreichen Uferabbrüchen, die Böschungen sollen nun wieder instand gesetzt werden. Bei passender Witterung – wenn es keine starken Niederschläge gibt – dauern die Arbeiten höchstens eine Woche. Gleichzeitig sollen dort im Bereich des Regenrückhaltebeckens Maßnahmen zur EG-Wasserrahmenrichtlinie umgesetzt werden: In die Aa wird Totholz eingebaut, das zu einer ökologischen Verbesserung des Gewässers führen soll. Totholz ist wichtiges Strukturelement und Lebensraum für die Gewässerfauna. Außerdem ist auf kreiseigenen Flächen eine sogenannte „Uferentfesselung“ geplant:  Die Uferbefestigung, sprich die Schotterung am Böschungsfuß, wird entfernt.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...