Historischer Kunstschatz von nationaler Bedeutung kehrt ins Münsterland zurück

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 28.03.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Wadersloh - Dr. Olaf Gericke, Landrat des Kreises Warendorf, hat am Samstag eine der weltweit renommiertesten und größten Kunst- und Antiquitätenmessen, die TEFAF in Maastricht, besucht. Eine für den Kreis und die Region bedeutsame Neuigkeit hat er mitgebracht: Das Liesborner Evangeliar, eine mittelalterliche Handschrift von nationaler Bedeutung, wird nach langer Zeit der Verhandlungen an seinen Ursprungsort, in das Museum Abtei Liesborn im Kreis Warendorf, zurückkehren.

Landrat Dr. Olaf Gericke hat sich auf der Messe mit der Besitzerin des Evangeliars, der amerikanischen Kunsthändlerin Dr. Sandra Hindman, getroffen und mit ihr eine Einigung zum Rückkauf des Evangeliars erzielt.
Landrat Dr. Olaf Gericke hat sich auf der Messe mit der Besitzerin des Evangeliars, der amerikanischen Kunsthändlerin Dr. Sandra Hindman, getroffen und mit ihr eine Einigung zum Rückkauf des Evangeliars erzielt.

Der Rückkauf für rund drei Mio. Euro wird durch großzügige finanzielle Unterstützung mehrerer Sponsoren ermöglicht.

Dr. Gericke hat sich auf der Messe mit der Besitzerin des Evangeliars, der amerikanischen Kunsthändlerin Dr. Sandra Hindman, getroffen und mit ihr eine Einigung zum Rückkauf des Evangeliars erzielt. Zudem sind am Montag (13. März) per E-Mail alle Kreistagsmitglieder informiert worden, die in der Sitzung des Kreistages am 24. März über den Kauf abstimmen werden.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...