Handwerksbetriebe für Führung und Familie fit machen

 
 

 
 
 

Münsterland - Wie bedeutend die Balance von Gesundheit, Familie und Beruf für einen funktionierenden Betrieb ist, verdeutlichte die Auftaktveranstaltung zum Projekt „Führungskräfte im Handwerk – Gesundheit fördern, Vereinbarkeit ermöglichen“ im Franz-Hitze-Haus in Münster.

Die Organisatoren und Unterstützer des Projektes „Führungskräfte im Handwerk – Gesundheit fördern, Vereinbarkeit ermöglichen“ freuen sich über eine erfolgreiche Auftaktveranstaltung mit guter Beteiligung.

Unter der Schirmherrschaft von Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, unterstützt das Kooperationsprojekt von der Handwerkskammer Münster, dem Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik und der ikk classic bis 2019 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk mit Workshops, Trainings und Check-ups für eine familienfreundliche Personalführung.
 
Professorin Dr. Irene Gerlach, Leiterin des Projektes, erläuterte die Herausforderungen und sich bietenden Chancen für Führungskräfte: Gesundheit, Familie und Beruf sind drei zentrale Pfeiler des Lebens, die miteinander verbunden sind. Erfolg im Arbeitsleben ist ohne Gesundheit kaum denkbar. Bleibt zusätzlich noch genügend Zeit für die Familie, so ist man im Beruf zufriedener und motivierter. Das gilt sowohl für die Belegschaft von Handwerksbetrieben als auch für ihre Führungskräfte. „Und wirklich gute Personalarbeit beginnt in der Führungsetage. Hier sitzen die wichtigen Vorbilder für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie tragen eine große Verantwortung für das Wohlbefinden und die Motivation im Unternehmen“, betonte Kammerpräsident Hans Hund.
Ziel des Projektes ist es, Führungskräfte aus Handwerksbetrieben mit gezielten Informations- und Beratungsangeboten in ihren Kompetenzen zu stärken und ihre Potenziale und Chancen sichtbar zu machen. Dazu gehören Themen wie Stressmanagement, Unternehmenskultur oder Gesunde Betriebsführung. Die Informations- und Beratungsreihe startet am 25. September mit dem Gesundheitstag „Gemeinsam mehr bewegen“, der verschiedene Gesundheits-Checks und Workshops beinhaltet. Es folgen circa sechs weitere Veranstaltungen.
 
Die Teilnahme am Projekt ist für Handwerksbetriebe aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region weiterhin möglich. Interessierte Betriebe erhalten weitere Informationen unter 0251/ 8328444 oder christian.paelmke@ffp.de.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...