Glücksatlas: Westfalen nur im Mittelfeld

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 19.11.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Westfalen / Münsterland (wh) - Der neue "Glücksatlas" der Deutschen Post bescheinigt den Westfalen eine hohe Zufriedenheit mit ihrem Leben. Einerseits, denn andererseits landet unsere Region im Vergleich von 19 deutschen Regionen mit einem Wert von 7,12 auf einer Skala von eins bis zehn gerade einmal den zwölften Platz.

Besonders glücklich sind die Menschen in der Region offenbar mit ihrer Wohnsituation und ihrer Freizeitgestaltung. Auch in Sachen Haushaltseinkommen und generelle Lebenszufriedenheit zeigt die Studie für Westfalen höhere Werte als im Bundesdurchschnitt. Unterdurchschnittlich bewertet wurden hingegen die Bereiche Arbeit und Gesundheit. Gründe hierfür seien wahrscheinlich eine relativ hohe Arbeitslosenquote und viele prekär beschäftigte Menschen, schließen die Wissenschaftler vom Institut für Demoskopie Allensbach. Eine Auswertung ausschließlich für das Münsterland hätte mit hoher Wahrscheinlichkeit bedeutend höhere Werte ergeben, da insbesondere die Arbeitslosigkeit hier weit niedriger ist als im restlichen Westfalen.

Offiziell am glücklichsten sind laut der Studie die Menschen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Baden. Weniger gut ist die Stimmung offenbar in Sachsen-Anhalt, dem Schlusslicht der Rangliste. Mit Platz zwölf liegt Westfalen auf dem "Glücksindex" übrigens einen Platz vor der Region Nordrhein/Düsseldorf, aber vier Plätze hinter dem Kölner Raum.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...