„Glücksatlas“: Familienleben und hohe Einkommen sorgen für Zufriedenheit

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 30.10.2016 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Westfalen (wh) - Die Lebenszufriedenheit der Menschen in Westfalen ist im vergangenen Jahr gestiegen. Wie aus der "Glücksatlas"-Studie der Deutschen Post hervorgeht, lag das Glücksniveau in der Region auf einer Skala von null bis zehn bei einem Wert von 7,12 und damit 0,05 Punkte höher als 2015. Für die jährlich erscheinende Auswertung haben die Universität Freiburg und das Institut für Demoskopie Allensbach in 19 Regionen in Deutschland verschiedene gesellschaftliche Faktoren untersucht.

In Westfalen sorgen vor allem die niedrigen Lebenshaltungskosten und das Familienleben für hohe Zufriedenheitswerte. Auch die leicht über dem Durchschnitt liegenden Einkommen sind "Glücksbringer" für die Region. Negativ wirkt sich hingegen die hohe Arbeitslosigkeit in manchen Städten aus.

Insgesamt liegt Westfalen bei der Lebenszufriedenheit leicht über dem Bundesdurchschnitt von 7,11 Punkten. Im Vergleichsranking belegt die Region wie im Vorjahr Platz elf. Die bundesweit höchsten Glückswerte verzeichneten die Forscher in Schleswig-Holstein. Mecklenburg-Vorpommern liegt auf dem letzten Platz.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...