„Fisch zu viert“ am 26. September in Lüdinghausen zu Gast

 
 

 
 
 

Lüdinghausen - Freuen Sie sich am Mittwoch, den 26. September, in der Aula der Realschule um 20 Uhr auf die Kriminalkomödie „Fisch zu viert“. Das temporeiche Stück von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer steht für viel Sprachwitz und Komik. Der große Filmautor Wolfgang Kohlhaase beweist hier einmal mehr sein Gespür für mit Galle und Ironie gewürzte Dialoge.

Szenenfoto: Herbert Schulze / Berliner Kriminal Theater

In ihrem hübschen Landhaus verbringen die gut betuchten Brauerei-Erbinnen Charlotte, Cäcilie und Clementine zusammen mit ihrem Diener Rudolf Jahr für Jahr den Sommer. Seit vielen Jahren ist Rudolf den Schwestern in buchstäblich jeder Lage zu Diensten – freilich ohne das Wissen der jeweils anderen. Und jede von ihnen hatte versprochen, ihn im Testament zu bedenken. Doch nun will Rudolf kündigen und noch einmal richtig die Freiheit genießen. Als er um Auszahlung des testamentarischen Anspruchs bittet, will keine der Schwestern mehr von ihrem Versprechen wissen. Rudolf sieht sich daraufhin zur Drohung veranlasst, sein Geheimnis auszuplaudern. Keine gute Idee, finden die Schwestern und bringen Arsen und andere todbringende Mittel ins Spiel.

Publikumsliebling Uta Schorn spielt eine der drei reichen, scharfzüngigen Schwestern. Schon zu DDR-Zeiten war Schorn sowohl auf der Bühne als auch im Fernsehen eine gefragte Schauspielerin. Nach der Wende gelang ihr ein zügiger Wechsel ins gesamtdeutsche Fernsehen. Große Bekanntheit erlangte sie durch die Rolle der Chefsekretärin Barbara Grigoleit in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Außerdem ist sie häufig in Folgen des „Polizeiruf 110“ und in der Familienserie „Familie Dr. Kleist“ zu sehen.

Das Stück ist eine Produktion des Berliner Kriminal Theaters.

Die Eintrittskarten kosten: 1. Rang 22,00 €, 2. Rang 19,00 €, 3. Rang 15,00 € und sind erhältlich unter Telefon: 0 25 91 / 926 176 und im Rathaus, Zimmer A102 (Altbau, erste Etage).


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...