Endspurt beim Wettbewerb „Schüler macht MI(N)T!"

 
 

 
 
 

Kreis Borken - "Safety first" – diese Devise gilt immer mehr im Alltag: elektronische Sicherheitssysteme im Auto, Brandschutz, Sicherheitskleidung und technische Assistenten aller Art sollen Risiken minimieren.

Die Schüler des St. Georg Gymnasiums tauschen sich mit Azubis der Firma Grunewald GmbH & Co. KG zu ihrer Erfindung aus. Derzeit programmieren sie die Steuerung für ihr intelligentes Brandlöschsystem, das per Wärmesensor reagiert und dann zielgerichtet
Die Schüler des St. Georg Gymnasiums tauschen sich mit Azubis der Firma Grunewald GmbH & Co. KG zu ihrer Erfindung aus. Derzeit programmieren sie die Steuerung für ihr intelligentes Brandlöschsystem, das per Wärmesensor reagiert und dann zielgerichtet löschen soll. Grunewald-Ausbildungsleiter Wolfgang Overbeck (von links) und Lehrer Dr. Alexander von Düsterlohe beraten sie dabei.

Mit Innovationen rund ums das Thema Sicherheit beschäftigen sich zurzeit insgesamt elf Schülerteams aus Bocholt und Borken im Rahmen des Wettbewerbs "Schüler macht MI(N)T!". Der Unternehmerverband unterstützt diesen Wettbewerb, der zum 13. Mal u. a. von dem Bocholter Unternehmen Grunewald GmbH & Co. KG ausgerichtet wird. "Die Schüler entwickeln rund um das Thema Sicherheit eine Idee, die mechanisch oder elektronisch funktioniert. So wecken wir Erfindergeist, fördern unternehmerisches Denken und stellen Kontakt zu hiesigen Unternehmen her, die Nachwuchskräfte im technischen Bereich suchen", erläutert Elisabeth Schulte, die beim Unternehmerverband u.a. für den Bereich Schule/Wirtschaft verantwortlich ist.

Die insgesamt elf Teams aus Bocholt und Borken haben sich einiges einfallen lassen: spezielle Sensoren für die Feuerwehr, ein Sicherheits-Spanngurt, ein intelligentes Brandlöschsystem, eine innovative Tür, ein erweitertes Sicherheitssystem fürs Auto, eine beheizbare Jacke, eine App für Verkehrsteilnehmer, eine autonome Drohne, Schutzmechanismen für Häuser, ein Notfallsystem für Fahrradfahrer und Roboter "Charlie". Zu den teilnehmenden Schulen gehören das Berufskolleg Borken mit zwei Teams, das Borkener Gymnasium Remigianum sowie das Mariengymnasium, das St. Georg-Gymnasium (3 Teams), das St. Josef-Gymnasium (2 Teams), die Gesamtschule und das Euregio-Gymnasium aus Bocholt.

Wolfgang Overbeck, Ausbildungsleiter bei der Grunewald GmbH, begleitet die Schüler bei ihren Tüftelarbeiten und steht mit Rat und Tat zur Seite: "Wir wollen den Schülern praxisnahe Einblicke in die Technik ermöglichen. Ein Wettbewerb hat durch sein spielerisches Konzept enormes Potenzial, bei den Teilnehmern echte Begeisterung zu wecken." Er lobt die guten Ideen der Schüler sowie die Fortschritte: "Alle Schüler und die begleitenden Lehrer sind hochmotiviert." 

Am 22. Juni wird es dann ernst: Neben den elf Teams aus Bocholt und Borken werden insgesamt vier Teams aus Wesel ihre Projekte präsentieren. Die Jury besteht aus Prof. Dr. Heike Beismann von der Westfälischen Hochschule (Fachbereich Maschinenbau), Dr.-Ing. Wolfgang Brockerhoff, Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen sowie Prof. Dr. Karsten Nebe, (Fakultät Kommunikation und Umwelt) und Prof. Dr. Peter Kisters (Fachbereich Maschinenbau) von der Hochschule Rhein-Waal. Zu vergeben sind die Plätze eins bis drei sowie ein Publikumspreis. 

Der Unternehmerverband koordiniert den Wettbewerb, der bereits zum 13. Mal stattfindet. Mit dem Wettbewerb möchten die ausrichtenden mittelständischen Unternehmen Grunewald GmbH & Co. KG aus Bocholt und die Clyde Bergemann GmbH aus Wesel gemeinsam mit dem Unternehmerverband potenziellen Nachwuchs für Ausbildung und Studium in technischen Berufen begeistern. Elisabeth Schulte vom Unternehmerverband lobt auch noch einmal ausdrücklich das Engagement der teilnehmenden Firmen: "So erhalten die jungen Leute die einmalige Gelegenheit, Technik, Projekt- und Zeitmanagement, Teamarbeit wie auch die Firmen vor Ort mit ihrer Ausbildung und ihren Mitarbeitern bzw. Berufen kennen zu lernen." 

Weitere Informationen unter: www.unternehmerverband.org/leistungen/schulewirtschaft/ 


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...