Dorfläden sollen gefördert werden

 
 

 
 
 

Kreis Steinfurt - Die Vorstände der beiden LEADER-Regionen Steinfurter Land und Tecklenburger Land haben jetzt die gemeinsame Förderung des Projektes „Dorfläden all inclusive“ der WertArbeit Steinfurt gGmbH beschlossen.

Mit dem Projekt soll eine Grundlage dafür geschaffen werden, Dorfläden zu errichten, die gleichzeitig Arbeitsplätze für Benachteiligte bieten und die Grundversorgung in kleineren Ortsteilen sichern sollen. Denn die Nahversorgung ist ein zentrales Thema der ländlichen Entwicklung. Insbesondere Dörfer mit bis zu 1.500 Einwohnern stehen vor der Herausforderung, die Grundversorgung vor Ort zu sichern. Von der Idee waren daher auch die Vorstände der beiden LEADER-Regionen Steinfurter Land und Tecklenburger Land in ihrer vergangenen Sitzung überzeugt. Ulrich Ahlke, Geschäftsführer beider LEADER-Regionen, freut sich über die Beschlüsse in den Vorständen: „Mit der Grundversorgung und den sozialen Treffpunkten greift dieses Projekt Kernthemen der ländlichen Entwicklung auf.“

Im Kreis Steinfurt wird im Zuge des Vorhabens der Bedarf an Dorfläden in Ortsteilen mit bis zu 1.500 Einwohnern ermittelt, um anschließend vier modellhafte Orte für die Läden auszuwählen. Dabei werden Bürgerinitiativen und Vereine eng eingebunden. Analyse, Beteiligungsverfahren und Konzeptionserstellung werden mit EU-Mitteln aus dem LEADER-Topf gefördert. Ziel ist es, Dorfläden zu etablieren, die auch gleichzeitig sozialer Treffpunkt und Dienstleistungszentrum für die Bürgerinnen und Bürger sind. Menschen mit Behinderung und Langzeitarbeitslose sollen so am Arbeitsleben teilnehmen können und gesellschaftlich integriert werden.

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Die LEADER-Regionen haben sich in dieser Förderperiode zum Ziel gesetzt, die regionale Wertschöpfung sowie die Erhaltung der Ortskerne zu unterstützen.

Im Rahmen von „Dorfläden all inclusive“ soll ein modellhafter Ansatz erprobt werden, der auch auf andere Orte übertragbar ist. Das Besondere dabei: die einzelnen Läden sollen als Verbund bestehen – mit zentralem Lager und Einkaufsgemeinschaft.

Weitere Informationen dazu gibt es bei der LEADER-Region Steinfurter Land im Internet unter www.lag-steinfurterland.de oder telefonisch bei Anke Biehl unter der Nummer (0 25 51) 69 21 31.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...