Deutschlandweites Städteranking: Wo lebt es sich am besten?

 
 

 
 
 

Münster / Mainz - Deutschlands Städte und Regionen sind unglaublich vielfältig und so lockt jede Ecke mit ihrem ganz eigenen Charme. Das macht es gar nicht so einfach, die richtige Stadt zum Wohnen und Leben zu finden. Wie hoch sind die Mieten? Gibt es viele Grünflächen? Was sagen die Zahlen zur Kriminalitätsrate? Viele Fragen, viele Antworten.

Nun hat es sich die Bausparkasse Mainz zur Aufgabe gemacht, eben jene Informationen zusammenzutragen und übersichtlich darzustellen. Für dieses Städteranking wurden Daten und Studien zu den relevantesten Lebens- und Wohnfaktoren in 71 Städten recherchiert und ausgewertet. Herausgekommen ist dabei der interaktive Cityfinder – der zum Entdecken einlädt und viele interessante Fakten zu den verschiedenen Städten zur Verfügung stellt. Im Städteranking befinden sich sowohl Großstädte wie Berlin und Hamburg als auch mittelgroße und kleinere Städte wie z. B. Rostock und Trier. 

Nach diesen Kriterien wurde bewertet
Das Städteranking bezieht ganz unterschiedliche Faktoren ein, nach denen man filtern kann – zum Beispiel Arbeitslosenquote und Anzahl der Universitäten, aber auch die Vielzahl an Kulturangeboten und Sonnenstunden einer Stadt mit ein. So entsteht ein vielfältiges Gesamtbild, das durch Einstellen der persönlichen Kriterien nach Belieben angepasst werden kann. Faktoren wie Sport- und Kulturangebote, Freizeitmöglichkeiten und das Nachtleben sowie das Wetter und der Grünflächenanteil beeinflussen die Lebensqualität einer Stadt. Sowohl Ähnlichkeiten als auch Unterschiede zwischen den Städten werden dabei evident: München verzeichnet mit fast 18 Euro pro Quadratmeter weiterhin die höchsten Mietpreise. Günstig lebt es sich dagegen in Herne, wo man durchschnittlich 370 Euro für die Miete zahlt. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel können ein großes Loch in das Portemonnaie reißen. Das Städteranking zeigt: Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, zahlt in kleineren Städten deutlich weniger als in mittelgroßen Städten. So kostet ein Monatsticket in Kassel 53,80 Euro, in Köln zahlt man hingegen stolze 94,30 Euro. 

Münster – So schneidet die Westfalenmetropole ab
Als einzige Stadt aus dem Münsterland befindet sich – natürlich – auch unser Münster im Cityranking. Mit 310.000 Einwohnern ist die Großstadt für viele Menschen attraktiv und hat im bundesweiten Vergleich gut abgeschnitten. Als fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands sind hier gerade Freunde von Bewegung und frischer Luft richtig gut aufgehoben. Mit 9 Hochschulen zieht die Stadt viele junge Leute an und landet als Studentenstadt auf Platz 6 im deutschlandweiten Vergleich. Zusammen mit Düsseldorf und Bonn gehört Münster zu den Spitzenkommunen in Nordrhein-Westfalen. Klar wird: Unsere schöne Westfalenmetropole hat viel zu bieten. Die unzähligen Grünflächen ziehen Frischluftenthusiasten und Entspannungshungrige an und die 4,5 Kilometer lange Promenade bietet die ideale Option zum gediegenen Flanieren. Auch Kunst und Kultur kommen nicht zu kurz, denn der Aasee, Kreativkai, zahlreiche Museen und historische Sehenswürdigkeiten machen Münster umso mehr zu einer der lebenswertesten Städte Deutschlands. 

Weiter zu mehr Daten des Städterankings auf der Website der Bausparkasse Mainz.


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...