Bautag der Handwerkskammer Münster am 28. Oktober

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 29.10.2016 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münster - Am Freitag, 28. Oktober, lädt die Handwerkskammer Münster zum 4. Münsteraner Bautag ein. Im Mittelpunkt der Tagesveranstaltung stehen sieben Vorträge zur Behebung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden an Gebäuden. Der Bautag findet von 10 bis 18 Uhr auf Haus Kump der Handwerkskammer Münster (Mecklenbecker Straße 252 in Münster) statt. Er richtet sich an Inhaber und Mitarbeiter von Bau- und Ausbaubetrieben im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region.

Mit dem Bautag gibt die Handwerkskammer die Möglichkeit, sich über Folgen der immer häufigeren Feuchteprobleme auszutauschen und von Expertenkenntnissen zu profitieren. Einlass ist ab 9:30 Uhr. Nach der Begrüßung um 10 Uhr hält die Physikerin Dr. Constanze Massal vom Micor Sachverständigenbüro den Eröffnungsvortrag „Masterfaktor Wasser – mikrobielles Wachstum in Wohnungen“. Die nachfolgenden Vorträge: „Erhöhte Feuchtebe­lastungen an verbautem Holz“ (Georg Brückner), „Feuchte im Gebäudebestand des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW“ (Frank Ullmann), „Der Sockel, das fußkranke Wesen“ (Rainer Spigartis, Baumeister), „Sanierung eines rissgeschädigten Schwimmbeckens aus Stahlbeton“ (Frank Postel), „Abdichtung durch Bauplatten – Feuchtetechnisches Verhalten bei feuchteempfindlichen Untergründen“ (Prof. Dr. Martin Homann, FH Münster) und „Kann sich bei Schimmelpilz in Gebäuden eine Haftung des Bauunternehmers ergeben?“ (Prof. Dr. Uwe Meiendresch, Landgericht Aachen). Alle Teilnehmer sind ab 16:45 zu einer Podiumsdiskussion mit den Referenten, Gesprächen und einem Besuch der begleitenden Ausstellung von Bauprodukten, -geräten und -technologien eingeladen.

Um Anmeldung bis 23. Oktober wird gebeten unter Telefon 0251/ 705-4444 oder per E-Mail an weiterbildung@hbz-bildung.de

Download: Flyer zum 4. Münsteraner Bautag


 
 

Münsterland App installieren!

Münsterland App

Infos aus allen 66 Städten und Gemeinden bündelt die neue App von muensterland.de. Einfach QR-Code einscannen und los geht's!

 

 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

 
 
Loading...
Loading...