Wirtschaft in Westfalen geht es glänzend

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 18.03.2018 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Münsterland / Westfalen (wh) - Die westfälische Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort, zeigt der Konjunkturindikator des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe (SVWL). Der Wert stieg im Vergleich zum Herbst 2017 um knapp vier Punkte auf aktuell 134,2 Punkte. Das ist der höchste Stand seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2003.

Aktuell bezeichnen 54 Prozent der befragten Betriebe in Westfalen ihre Geschäftslage als „gut“, nur sechs Prozent stufen ihre Lage als „schlecht“ ein. Am besten ist die Stimmung weiterhin im Bauhauptgewerbe, wo 98 Prozent der Unternehmen ihre wirtschaftliche Situation als „gut“ oder „befriedigend“ einschätzen, berichtet der SVWL. Auch dem Bereich Handel und Dienstleistungen gehe es aufgrund der hohen privaten Konsumbereitschaft sehr gut. Spürbar aufgehellt habe sich die Stimmung in der exportorientierten Industrie dank der verbesserten Weltkonjunktur.

Der Sparkassenverband ermittelt zweimal im Jahr auf Grundlage von Umfragen der acht Industrie- und Handelskammern in Westfalen die Stimmung in durchschnittlich rund 3100 Unternehmen. In diese Analyse fließen auch Daten des Statistischen Landesamtes sowie Erkenntnisse aus der Geschäftsentwicklung der 61 Sparkassen in der Region ein.


Loading...
Loading...