Studieren für einen Tag am 19. Mai 2017

 
 

 
 
 
Diese Meldung wurde am 20.05.2017 archiviert.
Für aktuellere Meldungen navigieren Sie bitte über die Startseite durch das Portal.

Steinfurt - Studieren, ist das eigentlich was für mich? Und wie sieht ein typischer Tag am Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt der FH Münster aus? Am 19. Mai können sich alle Interessierten einen Tag lang wie waschechte Studierende fühlen: Vorlesungen besuchen, in der Mensa schlemmen, sich auf dem Campus in Steinfurt die Beine vertreten und anschließend fleißig im Labor tüfteln. Zudem stehen Professoren, Mitarbeiter und Studierende des Fachbereichs Rede und Antwort.

Morgens geht es los mit spannenden Vorlesungen rund um die essentiellen Themen Energie und Wasser. Prof. Dr. Peter Vennemann spricht zum Beispiel darüber, warum Tankstellen in naher Zukunft überflüssig sein werden und wie unser Energiesystem aussehen wird. „Schon heute heizen oder fahren nicht mehr alle mit Öl oder Gas, sondern mit Elektrizität, die zunehmend aus Wind- und Sonnenkraft erzeugt wird“, sagt der Energieexperte.

Prof. Dr. Helmut Grüning schlägt einen Bogen vom lebensnotwendigen Trinkwasser bis zu lebensbedrohliche Überflutungen. Etwa eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und aufgrund von Klimaveränderungen nehmen Überflutungen zu. „Wir fragen uns, wie gut unser Trinkwasser eigentlich ist, wie viel Wasser wir verbrauchen und was man gegen zu viel Wasser machen kann“, erklärt Grüning. „Das überprüfen wir dann am Nachmittag in unseren Laboren. Zum Beispiel forschen wir mit einer mikrobiologischen Betrachtung nach Keimen.“

Prof. Dr. Carsten Bäcker nimmt Trinkwasserinstallationen in Gebäuden unter die Lupe. Dieses Thema hängt mit Rohrleitungen und dem dort herrschenden, passenden Druck zusammen. „Wir fragen uns zum Beispiel, welche Bedingungen die Rohrnetze haben müssen und welchen Druck wir darin brauchen, damit jemand, der unter der Dusche steht, die herabprasselnde Menge Wasser als angenehm empfindet“, erläutert Bäcker.

Nach der Mensa-Mittagspause geht es dann in die Labore, genauer gesagt ins Umwelt-, Strömungstechnik- und in das Mess- und Steuerungslabor. Hier können die Schnupperstudierenden zum Beispiel ein Smart Home programmieren und Elektromobilität kennen lernen. Aber auch spannende Dinge erfahren zu Wasserhygiene und Gewässerschutz, Auftrieb und Schwimmfähigkeit sowie Druck- und Reibungsverlusten.

Der kostenlose Schnupper-Studientag findet statt am Freitag, 19. Mai, beginnt um 9.30 Uhr und endet am späten Nachmittag. Treffpunkt ist der Steinfurter Campus an der Stegerwaldstraße 39 in Steinfurt. Für die Planung bitten die Organisatoren um eine Anmeldung unter http://fhms.eu/egu-schnuppertag.


Loading...
Loading...