Rhede

Rhede, im westlichen Münsterland gelegen, nennt sich selbst „Die Stadt des Lächelns“. Rund 19.000 Einwohner füllen in Rhede diesen Slogan mit Leben – und Lächeln. Dazu haben sie allen Grund, denn Rhede bietet mit seinen zahlreichen Wald-, Venn- und Naturschutzgebieten sowie Wander- und Radfahrmöglichkeiten eine hohe Lebensqualität für Jung und Alt. Auf dem Marktplatz Rhede finden Sie Veranstaltungen, Nachrichten und interessante Informationen zum Thema Freizeit und Urlaub in Rhede, Hotels, Restaurants sowie ein Branchenbuch mit Firmen und Vereinen.

 
 
 

 
 
 
 
 

 
 

Nachrichten aus der Region

 

Münsterländer Spargel: Warten auf die erste Ernte

Münsterland - Nicht mehr lange, dann beginnt im Münsterland die Erntesaison für den Spargel. In Füchtorf, der "heimlichen Hauptstadt" des Münsterländer Spargelanbaus, wird die Saison am Sonntag, 19. April mit einem Festtag begangen.

 

Bahnfahren mit dem Osterhasen

Bocholt (pid)- Ostern steht vor der Tür - und wie kann es anders sein? Meister Lampe stellt sich vor und begleitet die Reisenden im Regionalzug "Bocholter". Gleich in zweifacher Ausfertigung fährt er an drei Tagen vor Ostern mit und erfreut die Reisenden mit süßen Überraschungen.

 

Münster bei Nacht im LWL-Museum für Naturkunde

Münster (lwl) - Eine neue Perspektive auf die Stadt Münster bieten zwölf Fotografien von "Münster bei Nacht", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ab dem 22. Mai im Rahmen der neuen Sonderausstellung "Leben in der Dunkelheit" in seinem LWL-Museum für Naturkunde in Münster zeigt.

 

Innovative Methode zur Brustrekonstruktion

Münster - Gabriele Kleinehollenhorst ist glücklich: Sie ist die erste Patientin, der am Brustzentrum des St. Franziskus-Hospitals mit einer innovativen Operationstechnik geholfen werden konnte.

 

Seltene Pflanzenart in der Hohen Ward entdeckt

Münsterland - Die Blüten sind schon fast "verduftet" - der Seidelbast gehört zu den echten Frühaufstehern unserer heimischen Pflanzenwelt und blüht bereits im Februar. Umso überraschter war Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland, als er in der Hohen Ward zwei Exemplare dieser Art mitten in einem feuchten Waldbestand entdeckte.