Gronau

In Gronau, der Geburtsstadt Udo Lindenbergs, ist einfach Musik drin. Am deutlichsten wird das beim alljährlichen Gronauer Jazzfest oder im Rock’n’Popmuseum am Udo-Lindenberg-Platz in Gronau. Doch Gronau bietet auch abseits der Musik für Erholungssuchende eine Menge mit dem Drilandsee beispielsweise oder dem Gelände der Landesgartenschau, die 2003 in Gronau stattfand. Auf dem Marktplatz Gronau finden Sie Veranstaltungen, Nachrichten und interessante Informationen zum Thema Freizeit und Urlaub in Gronau, Hotels, Restaurants sowie ein Branchenbuch mit Firmen und Vereinen.

 

 

Nachrichten aus der Region

 

Langes Wochenende im Münsterland

Der "Tag der Deutschen Einheit" liegt günstig - das Wochenende wird lang. Und schön! Denn im Münsterland ist jede Menge los. Sie haben mal wieder die Qual der Wahl aus zahlreichen Top-Veranstaltungen in der Region. In diesem Sinne: Schönes Wochenende!!!

 

Europaweites Forschungsprojekt startet in Reken

Reken (wh) - Der Energiekonzern RWE testet im münsterländischen Reken das „Smart Grid“. Das intelligente Stromnetz soll Vorbild für Europa werden.

 

Allwetterzoo Münster erhält Auszeichnung beim NaturVision Filmfestival 2014

Münster - Als erfolgreichen Abschluss eines fünf Jahre dauernden Projektes, konnte ein professionelles Filmteam in Begleitung von Zoodirektor Jörg Adler in aufwändiger Dreharbeit die Umsiedlung zweier seltener Affen in Vietnam live festhalten. Diese Dokumentation „Die Letzten ihrer Art – Rettung der Goldkopflanguren“ wurde beim diesjährigen „NaturVision Filmfestival“ mit dem Preis der Jugendjury ausgezeichnet.

 

Münsteraner Schallplatten-Börse am 9. November

Münster - Am Sonntag, den 9 November öffnet die Halle Münsterland endlich wieder einmal ihre Türen zur Münsteraner Schallplatten- Börse. Die Veranstaltung ist ein Paradies für die immer zahlreicher werdenden ,Vinylisten’ , Leute also, die noch echte Musik hören wollen. Aber auch die CD-Fans kommen auf ihre Kosten.

 

Teutoburger Wald ist beliebteste Reiseregion in NRW

Münsterland (wh) - Mit 3,79 Millionen Gästeübernachtungen war der Teutoburger Wald in der ersten Jahreshälfte 2014 das beliebteste Reiseziel in Nordrhein-Westfalen. Laut einer aktuellen Erhebung des Statistischen Landesamtes konnte die Region die Übernachtungszahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht, um 1,8 Prozent, steigern und liegt damit knapp vor dem Kölner Raum (3,77 Millionen Übernachtungen) und dem Sauerland (3,55 Millionen Übernachtungen).