Gronau

In Gronau, der Geburtsstadt Udo Lindenbergs, ist einfach Musik drin. Am deutlichsten wird das beim alljährlichen Gronauer Jazzfest oder im Rock’n’Popmuseum am Udo-Lindenberg-Platz in Gronau. Doch Gronau bietet auch abseits der Musik für Erholungssuchende eine Menge mit dem Drilandsee beispielsweise oder dem Gelände der Landesgartenschau, die 2003 in Gronau stattfand. Auf dem Marktplatz Gronau finden Sie Veranstaltungen, Nachrichten und interessante Informationen zum Thema Freizeit und Urlaub in Gronau, Hotels, Restaurants sowie ein Branchenbuch mit Firmen und Vereinen.

 

 

Nachrichten aus der Region

 

IHK-Konjunkturumfrage: Lage stabil auf hohem Niveau

Münsterland – Der nord-westfälischen Wirtschaft geht es mehrheitlich weiterhin gut. Und sie scheint wieder etwas mehr Fahrt aufzunehmen. Mit einer kräftigen Belebung des Wachstums rechnen die Unternehmen im Münsterland in den kommenden Monaten allerdings nicht. Das ist das Fazit der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, deren Ergebnisse IHK-Hauptgeschäftsführer Karl-Friedrich Schulte-Uebbing in Münster präsentierte.

 

Kino-Premiere des neuen Wilsberg-Krimis

Münster - Georg Wilsberg begibt sich im neuesten Münster-Krimi in große Gefahr: Er ist im Besitz eines Rucksacks mit 20.000 Euro, auf den es nicht nur die Polizei sondern vor allem auch die organisierte Kriminalität abgesehen hat.

 

"Tatort"-Ranking: Münster bleibt auf Platz eins

Münsterland - Kommissar Thiel und Rechtsmediziner Prof. Boerne bleiben die mit Abstand beliebtesten "Tatort"-Ermittler. Wie eine jetzt vorgestellte Auswertung der Website Meedia.de zeigt, verfolgten in den vergangenen zwei Jahren durchschnittlich 12,9 Millionen Zuschauer die skurrilen Fälle aus Münster.

 

Wirtschaftsstudie: Gute Aussichten für das Münsterland

Westfalen (wh) - Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass sich das Münsterland in den kommenden Jahren weiterhin positiv entwickeln wird. Aus der jetzt vorgestellten Studie „Wirtschaftsstandort NRW 2030“ der Schweizer Prognos AG geht hervor, dass in der Region die Bruttowertschöpfung bis zum Jahr 2030 voraussichtlich um jährlich über 1,3 Prozent steigen wird.

 

"Tanzhommage an Queen" in Borken

Borken - Das National Ballett Györ gastiert am 3. März 2015 um 20 Uhr mit ihrer "Tanzhommage an Queen" - einer Choreographie Ben van Cauwenbergh - in der Stadthalle Vennehof in Borken.